Wer kann finanzielle Unterstützung erhalten?

Voraussetzung für die Gewährung einer finanziellen Unterstützung ist,

  • dass es sich bei der zu unterstützenden Person um einen Künstler der darstellenden Kunst handelt und
  • dieser in Folge seines körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen ist oder dessen Bezüge nicht höher sind als das Vierfache der Regelsätze der Sozialhilfe. Bei Alleinstehenden oder einem Haushaltsvorstand tritt an die Stelle des Vierfachen das Fünffache der Regelsätze.


Dies gilt nicht für Personen, deren Vermögen zur nachhaltigen Verbesserung ihres Unterhaltes ausreicht, und denen zugemutet werden kann, es dazu zu verwerten. Unbeachtlich ist dabei geringeres Vermögen (weniger als € 15.500 pro Haushaltsangehörigem, Hausrat, angemessenes Haus).

Bei Personen, deren wirtschaftliche Lage aus besonderen Gründen zu einer Notlage geworden ist, dürfen die Bezüge die genannten Grenzen übersteigen.

Folgende bundeseinheitliche Regelbedarfsstufen (RBS) werden dabei unterschieden: 

  • Regelbedarfsstufe 1:
    Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die als alleinstehende oder alleinerziehende Person einen eigenen Haushalt führt; dies gilt auch dann, wenn in diesem Haushalt eine oder mehrere weitere erwachsene Personen leben, die der Regelbedarfsstufe 3 zuzuordnen sind;
  • Regelbedarfsstufe 2:
    Für jeweils zwei erwachsene Leistungsberechtigte, die als Ehegatten, Lebens­partner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führen;
  • Regelbedarfsstufe 3:
    Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die weder einen eigenen Haushalt führt noch als Ehegatte, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führt;
  • Regelbedarfsstufe 4:
    Für eine(n) leistungsberechtigte(n) Jugendliche(n) vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres;
  • Regelbedarfsstufe 5:
    Für ein leistungsberechtigtes Kind vom Beginn des 7. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres;
  • Regelbedarfsstufe 6:
    Für ein leistungsberechtigtes Kind bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Zur Deckung der Regelbedarfe, die sich nach den Regelbedarfsstufen (RBS) ergeben, werden monatliche Regelsätze gewährt. die Höhe der Regelsätze beträgt

ab 01.01.2012:

 

RBS 1* RBS 2 RBS 3 RBS 4 RBS 5 RBS 6
374 € 337 € 299 € 287 € 251 € 219 €

 

* Bei einem Haushaltsvorstand oder Alleinstehenden beträgt monatlich das Fünffache 1.870 €, das Vierfache 1.496 €. Für Haushaltsangehörige kommen jeweils die vierfachen Regelsätze hinzu.

Ausnahme der Regelsätze ab 01.04.2012 für Anspruchsberechtigte/Empfänger von Sozialhilfe/Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nur im Bereich der Landeshauptstadt München und des Landkreises München:

 

RBS 1* RBS 2 RBS 3 RBS 4 RBS 5 RBS 6
393 € 354 € 314 € 307 € 269 € 230 €

 

* Bei einem Haushaltsvorstand oder Alleinstehenden beträgt monatlich das Fünffache 1.965 €, das Vierfache 1.572 €. Für Haushaltsangehörige kommen jeweils die vierfachen Regelsätze hinzu.

Selbstverständlich sind bei allen Haushaltsangehörigen auch deren eigene Einkünfte anzugeben und anzurechnen.